skip to content

Wasser

Wasserhygiene

Die Qualität des Trinkwassers in Deutschland und in den übrigen Mittel- und Nordeuropäischen Ländern ist hervorragend. In Deutschland ist kommunales Trinkwasser übrigens das am besten überwachte Lebensmittel.
Es gilt aber bei der Entnahme von Frischwasser Regeln die man aber unbedingt an jeder Ver- und Entsorgungsstelle beachten sollte. Frischwasserschläuche die am Boden oder gar in einer Abwasserpfütze liegen sollte man unbedingt meiden. Fäkalkeime können die schlimmsten Krankheiten verursachen.

Da sollte man sich besser die Mühe machen und den eigenen Schlauch anbringen oder das Frischwasser direkt aus dem Zapfhahn mit der eigenen Gießkanne und einem Trichter in den Tank befördern. Dabei sollte man unbedingt einige Liter vorspülen. Selbstverständlich müssen Gießanne und Trichter sauber sein. Nach dem füllen darauf achten dass keine Wasserreste im Schlauch oder in der Gießkanne zurückbleiben, denn das verdirbt ebenfalls mit der Zeit und kontaminiert beim nächsten mal den Tank.

Trotz besonderer Sorgfalt bilden sich Keime von selbst, bei hohen Temperaturen kann das sehr schnell von statten gehen. Um dem entgegen zu wirken kann man Präparate auf Chlor- oder Silberbasis einsetzen. Diese Präparate sind gesundheitlich unbedenklich und verhindern die Ausbreitung von krankmachenden Keimen zuverlässig.
Eine komplette Reihe von Präperaten bekommt man bei Firma Multiman >>Link<<


Aus Wasserwerken kennt man das Verfahren der Desinfektion mittels UV-Licht. Dabei strömt das Wasser duch eine UV-Lampe wobei Bakterien, Viren und Pilze erfolgreich abgetötet werden.
Eine gute Alternative zur der Desinfektion mittels chemischen Mitteln oder UV-Licht sind Filtersysteme die zum einen beim Befüllen vorgeschaltet werden und zum anderen vor den Entnahmestgellen im Wohnmobil angebracht werden.
Ausgereifte Filterysteme gibt es z.B. von der Firma WM-Aquatec >>Link<<

>>Zurück<<

 

 

Up